Mein Gästebuch

Yamaha XV 1100 Virago

Das war mein Einsteigermoped als ich mit 47 Lenze wieder in das Geschehen der Mopedfahrer eingegriffen habe.

Ein Chopper deswegen, weil ich halt doch noch irgendwie die Mopeds der Easy Rider im Kopf hatte und diese Art der Motorräder einfach geil fand.

Zu dem, wollte ich anfangs nur gemütlich und alleine (meine Marianne wollte ja partu nicht) durch die Gegend Chrusen.


Das erste Jahr war noch so ziemlich alles im Original Zustand                bis auf die Spiegel und den Satteltaschen

Mein Enkerl. klein Marcus ist auch schon ganz versessen aufs Mopedfahren

Im 2. Jahr kamen dann ein paar kleine Zubauten. Nichts aufregendes aber einiges für die Optik

Nach 1 1/2 Jahren und völlig überraschend, stieg meine bessere Hälfte dann doch noch auf den Sozius auf.   


Nach 4,5 Jahren wollte ich dann doch ein etwas flotteres Moped und wie zufällig lief mir eine Fazer 600S über den Weg, der ich dann doch nicht Wiederstehen konnte.

Yamaha Fazer 600S

Hier gab es als Zubehör nur ein Topcase und einen Bugspitz

Die Fazer hatte ich nur knapp 1 1/2 Jahre, sie war meiner Marianne zu unbequem auf längeren Strecken

     Als ich meinen Pontiac Firebird verkaufte kam gleich, einwenig zaghaft zwar,     aber dennoch sehr bestimmt, ”Du könntest dir doch ein neues Motorrad kaufen”

Was blieb mir also anderes über, als mich um was bequemeres umzuschauen 


Nach längerem hin und her (auch wegen meiner etwas zu kurzen Füßen) viel dann die Entscheidung auf eine, gerade günstig Angebotene, XJ 900S Diversion. Nach einem Probesitzen meiner Sozia durfte ich dann das Bike auch kaufen.

Yamaha XJ 900S Diversion

Leider hatte sie nur ein kurzes Dasein von 6 Monaten.....

mehr kannst du dann hier sehen und lesen

Danach habe ich mir ein XJR 1300 zugelegt